Top-Daten 2021

Historische Jahrestage erinnern an die Mitglieder der Hall of Fame des deutschen Sports und ihre Erfolge. Eine Einladung, mehr über diese herausragenden Persönlichkeiten zu erfahren. Ihre Biografien, geschrieben von herausragenden Journalisten und Wegbegleitern, sind ein besonderes Lesevergnügen.

11. Januar 2021 - Heiner Stuhlfauth

11. Januar 1896: Vor 125 Jahren wird in Nürnberg Heiner Stuhlfauth geboren, als Torwartlegende des 1. FC Nürnberg der erste deutsche Fußballstar. Mit dem „Club“ wird er zwischen 1920 und 1927 fünfmal Deutscher Meister und lässt in keinem der Endspiele ein Gegentor zu.

Zum Profil
11. Januar 2021 - Emanuel Lasker

11. Januar 1941: Vor 80 Jahren stirbt in New York Emanuel Lasker, von 1894 bis 1921 über 27 Jahre hinweg Schach-Weltmeister – ein bislang nie wieder erreichter Rekord.

Zum Profil
12. Januar 2021 - Dr. Michael Groß

12. Januar 1991: Vor 30 Jahren wird Michael Groß bei den Schwimm-Weltmeisterschaften im australischen Perth zum fünften Mal Weltmeister. Der „Albatros“ siegt zum Karriereende mit dem gerade wiedervereinigten deutschen Team über 4x200 Meter Freistil.

Zum Profil
13. Januar 2021 - Meinhard Nehmer

13. Januar 1941: Vor 80 Jahren kommt in Stettin Meinhard Nehmer zur Welt, als dreimaliger Olympiasieger bei den Spielen 1976 und 1980 der beste Bobpilot seiner Zeit.

Zum Profil
28. Januar 2021 - Boris Becker

28. Januar 1996: Vor 25 Jahren siegt Boris Becker zum zweiten Mal bei den Australian Open in Melbourne. Mit dem 6:2, 6:4, 2:6, 6:2 gegen den US-Amerikaner Michael Chang gewinnt der erfolgreichste deutsche Tennisspieler den sechsten und letzten Grand-Slam-Titel seiner Karriere.

Zum Profil
04. Februar 2021 - Willi Daume

4. Februar 1961: Vor 60 Jahren wird Willi Daume in Wiesbaden Präsident des Nationalen Olympischen Komitees für Deutschland und folgt damit Karl Ritter von Halt. Deutschlands einflussreichster Sportfunktionär nach dem Zweiten Weltkrieg wird dieses Amt bis 1992 innehaben.

Zum Profil
21. Februar 2021 - Dr. Erhard Keller

21. Februar 1971: Vor 50 Jahren gewinnt Eisschnellläufer Dr. Erhard Keller in Inzell die Sprint-Weltmeisterschaft.

Zum Profil
23. Februar 2021 - Helmut Schön

23. Februar 1996: Vor 25 Jahren stirbt in Wiesbaden Helmut Schön, der Trainer der Fußball-Weltmeister von 1974.

Zum Profil
24. Februar 2021 - Sven Hannawald

24. Februar 2001: Vor 20 Jahren wird Sven Hannawald zusammen mit Michael Uhrmann, Alexander Herr und Martin Schmitt im finnischen Lahti Weltmeister im Mannschaftsspringen von der Großschanze.

Zum Profil
06. März 2021 - Katja Seizinger

6. März 1996: Vor 25 Jahren steht Katja Seizinger nach ihrem dritten Platz bei der Abfahrt in Kvitfjell/Norwegen als Gewinnerin des Ski-Gesamtweltcups 1995/96 fest.

Zum Profil
13. März 2021 - Heide Ecker-Rosendahl

13. März 1971: Vor 50 Jahren wird die Leichtathletin Heide Ecker-Rosendahl in Sofia Hallen-Europameisterin im Weitsprung.

Zum Profil
16. März 2021 - Gustav Kilian

16. März 1951: Vor 70 Jahren feiert Gustav Kilian im Alter von 43 Jahren zusammen mit Heinz Vopel beim Berliner Sechstagerennen seinen letzten Sieg auf dem Rad. Der „Sechstage-Kaiser“, später als Trainer der „Medaillenschmied“ der deutschen Bahnradfahrer, siegt zwischen 1934 und 1951 in 34 von 125 der damals überaus populären Sechstagerennen.

Zum Profil
21. März 2021 - Lothar Matthäus

21. März 1961: Vor 60 Jahren wird in Erlangen Lothar Matthäus geboren, Kapitän der Fußball-Weltmeister von 1990.

Zum Profil
24. März 2021 - Carl Schuhmann

24. März 1946: Vor 75 Jahren stirbt in Berlin der Turner Carl Schuhmann, 1896 der erste deutsche OIympiasieger. Nach Gold im Pferdsprung-Einzel gewinnt er in Athen mit der Mannschaft weitere Goldmedaillen am Reck und Barren und siegt überraschend auch im Ringkampf.

Zum Profil
31. März 2021 - Hans Wilhelm Gäb

31. März 1936: Vor 85 Jahren wird in Düsseldorf Hans Wilhelm Gäb geboren. Fast ein halbes Jahrhundert lang drückt er als Gesicht für „fairen und sauberen Sport“ dem deutschen und internationalen Sport seinen Stempel auf.

Zum Profil
31. März 2021 - Klaus Wolfermann

31. März 1946: Vor 75 Jahren wird in Altdorf bei Nürnberg Klaus Wolfermann geboren, der „Speerwerfer des Jahrhunderts“ und Olympiasieger von 1972 in München.

Zum Profil
06. April 2021 - Dr. Willibald Gebhardt

6. April 1896: Vor 125 Jahren beginnen in Athen die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit. Die 21-köpfige deutsche Mannschaft wird von Dr. Willibald Gebhardt angeführt. Er gilt als Begründer der olympischen Bewegung in Deutschland und hat gegen Widerstand in der deutschen Turnerschaft ein Komitee errichtet, um die Teilnahme deutscher Sportler zu ermöglichen. In Athen fungiert er als eine Art „Chef de Mission“ der deutschen Olympiamannschaft.

Zum Profil
07. April 2021 - Eberhard Schöler

7. April 1971: Vor 50 Jahren gewinnt Eberhard Schoeler zusammen mit seiner Frau Diane bei den Tischtennis-Weltmeisterschaften in Nagoya/Japan die Bronzemedaille im Mixed – ein glanzvoller Schlusspunkt in den internationalen Karrieren des deutschen Aushängeschilds und der englischen Weltklassespielerin.

Zum Profil
09. April 2021 - Carl Schuhmann

9. April 1896: Vor 125 Jahren wird der Turner Carl Schuhmann bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit als Gewinner des Pferdsprungs der erste deutsche OIympiasieger. Schumann gewinnt in Athen mit der Mannschaft weitere Goldmedaillen am Reck und Barren und siegt überraschend auch im Ringkampf.

Zum Profil
13. April 2021 - Rudolf Caracciola

13. April 1931: Vor 90 Jahren siegt Rudolf Caracciola, der erfolgreichste Motorsportler der 1930er-Jahre, in einem Mercedes als erster nicht-italienischer Fahrer bei der Mille Miglia, einem Rennen über 1635 Kilometer auf öffentlichen Straßen zwischen Rom und Brescia.

Zum Profil
28. April 2021 - Emanuel Lasker

28. April 1921: Vor 100 Jahren gibt Emanuel Lasker im Schach-WM-Duell in Havanna gegen Herausforderer José Raúl Capablanca nach 14 Partien auf und damit seinen Titel ab. 27 Jahre lang ist er Weltmeister gewesen – ein nie wieder erreichter Rekord.

Zum Profil
30. April 2021 - Dr. Willibald Gebhardt

30. April 1921: Vor 100 Jahren stirbt in Berlin Dr. Willibald Gebhardt. Er gilt als Begründer der olympischen Bewegung in Deutschland, war 1896, 1900 und 1904 „Chef de Mission“ der deutschen Olympiamannschaften.

Zum Profil
01. Mai 2021 - Armin Hary

1. Mai 1961: Vor 60 Jahren tritt 100-Meter-Olympiasieger und -Weltrekordler Armin Hary zurück – nach einer Knieverletzung bei einem Autounfall sowie einem Streit mit Funktionären.

Zum Profil
15. Mai 2021 - Lothar Matthäus

15. Mai 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Lothar Matthäus als Kapitän des FC Bayern München den UEFA-Pokal. Teamchef ist Franz Beckenbauer, Gegner Girondins Bordeaux, das von den Bayern nach dem 2:0 im Hinspiel in München auswärts mit 3:1 bezwungen wird.

Zum Profil
20. Mai 2021 - Willi Daume

20. Mai 1996: Vor 25 Jahren stirbt in München Willi Daume. Als IOC-Mitglied, Präsident des Nationalen Olympischen Komitees von 1961 bis 1992, Präsident des Deutschen Sportbundes (1950 bis 1970) und Ideengeber sowie später Vorsitzender der Deutschen Sporthilfe (1988 bis 1991) gilt er als Deutschlands einflussreichster Sportfunktionär nach dem Zweiten Weltkrieg.

Zum Profil
24. Mai 2021 - Rudolf Harbig

24. Mai 1941: Vor 80 Jahren rennt „Jahrhundert-Läufer“ Rudolf Harbig in Dresden zum Weltrekord über die 1.000 Meter (2:21,5 min). Damit gelingt ihm ein einmaliger Rekord-Hattrick: Als einziger Leichtathlet hält er gleichzeitig die Weltrekorde über 400 Meter, 800 Meter und 1.000 Meter.

Zum Profil
24. Mai 2021 - Eberhard Gienger

24. Mai 1981: Vor 40 Jahren wird Recklegende Eberhard Gienger in Rom zum dritten Mal Europameister an seinem Spezialgerät.

Zum Profil
03. Juni 2021 - Wilfried Dietrich

3. Juni 1961: Vor 60 Jahren wird Wilfried Dietrich in Yokohama/Japan Weltmeister im Schwergewicht des Freistil-Ringens. Der „Kran von Schifferstadt“ ist im Frei- wie im griechisch-römischen Stil erfolgreich und bleibt von 1956 bis 1962 auf der Welt unbesiegt.

Zum Profil
04. Juni 2021 - Franz Beckenbauer

4. Juni 1996: Vor 25 Jahren stellen Hans Wilhelm Gäb und Franz Beckenbauer zusammen mit dem damaligen Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer in der Bundes-Pressekonferenz in Bonn die „Aktion Sportler für Organspende“ vor. Gäb, „das moralische Gewissen des deutschen Sports“, ist 1994 selbst Empfänger einer gespendeten Leber.

Zum Profil
05. Juni 2021 - Günter Netzer

5. Juni 1971: Vor 50 Jahren wird Günter Netzer mit Borussia Mönchengladbach zum zweiten Mal nach 1970 Deutscher Fußball-Meister. Sein Team gewinnt 4:1 in Frankfurt, während der vorher punktgleiche FC Bayern München 0:2 in Duisburg verliert. Es ist die erste Titelverteidigung in der Geschichte der Fußball-Bundesliga.

Zum Profil
08. Juni 2021 - Steffi Graf

8. Juni 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Steffi Graf zum fünften Mal die French Open in Paris. Im Finale siegt „Deutschlands Tennis-Liebling“ in drei Sätzen (6:3, 6:7, 10:8) gegen die Spanierin Arantxa Sánchez Vicario.

Zum Profil
09. Juni 2021 - Michael Stich

9. Juni 1996: Vor 25 Jahren steht Tennis-Ass Michael Stich als erster Deutscher seit mehr als einem halben Jahrhundert im Finale der French Open in Paris. Er unterliegt dem Russen Jewgeni Kafelnikow mit 6:7, 5:7, 6:7.

Zum Profil
12. Juni 2021 - Heiner Stuhlfauth

12. Juni 1921: Vor 100 Jahren verteidigt der 1. FC Nürnberg mit seinem Star Heiner Stuhlfauth im Tor die Deutsche Meisterschaft im Fußball: 5:0 im Endspiel gegen Vorwärts 90 Berlin in Düsseldorf. Mit dem „Club“ wird Stuhlfauth zwischen 1920 und 1927 fünfmal Deutscher Meister und lässt in keinem der Endspiele ein Gegentor zu.

Zum Profil
19. Juni 2021 - Josef Neckermann

19. Juni 1971: Vor 50 Jahren gewinnt Dressurreiter Josef Neckermann, zwischen 1967 und 1988 Vorsitzender der Sporthilfe, bei den Europameisterschaften in Wolfsburg zusammen mit Dr. Reiner Klimke und Liselott Linsenhoff seinen vierten und letzten EM-Mannschaftstitel nach 1965, 1967 und 1969.

Zum Profil
30. Juni 2021 - Fritz Walter

30. Juni 1951: Vor 70 Jahren wird Fritz Walter mit dem 1. FC Kaiserslautern Deutscher Fußball-Meister, nach einem 2:1 im Endspiel im Berliner Olympiastadion gegen Preußen Münster. Drei Jahre danach gewinnt die Nationalmannschaft mit ihm als Kapitän die Weltmeisterschaft.

Zum Profil
03. Juli 2021 - Max Schmeling

3. Juli 1931: Vor 90 Jahren verteidigt Box-Legende Max Schmeling in Cleveland/Ohio gegen den US-Amerikaner Young Stribling seinen WM-Titel im Schwergewicht.

Zum Profil
03. Juli 2021 - Cilly Aussem

3. Juli 1931: Vor 90 Jahren gewinnt Cilly Aussem als erste deutsche Tennisspielerin das Turnier in Wimbledon. Im Finale siegt sie mit 6:2, 7:5 gegen ihre Landsfrau Hilde Krahwinkel. Zuvor hatte Aussem in jenem Jahr schon die Offenen Französischen Meisterschaften in Paris und in Hamburg die Internationalen Deutschen Meisterschaften gewonnen.

Zum Profil
05. Juli 2021 - Cornelia Hanisch

5. Juli 1981: Vor 40 Jahren verteidigt Cornelia Hanisch im französischen Clermont-Ferrand ihren Titel und wird nach 1979 zum zweiten Mal Weltmeisterin im Florett-Einzel. Im Endkampf bezwingt sie die Chinesin Jujie Luan.

Zum Profil
06. Juli 2021 - Steffi Graf

6. Juli 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Steffi Graf zum siebten und letzten Mal das Turnier in Wimbledon. Im Finale siegt „Deutschlands Tennis-Liebling“ in zwei Sätzen gegen die Spanierin Arantxa Sánchez Vicario.

Zum Profil
07. Juli 2021 - Michael Stich

7. Juli 1991: Vor 30 Jahren siegt Michael Stich im Finale des Tennis-Grand-Slam-Turniers von Wimbledon gegen Boris Becker mit 6:4, 7:6, 6:4.

Zum Profil
19. Juli 2021 - Gretel Bergmann-Lambert

19. Juli 1996: Vor 25 Jahren werden in Atlanta/USA die Olympischen Spiele eröffnet. Gretel Bergmann-Lambert ist dabei auf Einladung des damaligen NOK-Präsidenten Prof. Dr. h.c. Walther Tröger Ehrengast. 60 Jahre nach dem Ausschluss Bergmanns von den Olympischen Spielen 1936 erkennt das Nationale Olympische Komitee das Unrecht an, das im Namen des deutschen Sports an jüdischen Sportlerinnen und Sportlern verübt worden war.

Zum Profil
21. Juli 2021 - Eberhard Gienger

21. Juli 1951: Vor 70 Jahren wird in Künzelsau Eberhard Gienger geboren, als Welt- und Europameister am Reck in den 1970er-Jahren Aushängeschild des Turnsports in Westdeutschland.

Zum Profil
21. Juli 2021 - Franziska van Almsick

21. Juli 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Schwimmerin Franziska van Almsick bei den Olympischen Spielen in Atlanta über 200 Meter Freisteil mit Silber ihre erste von drei Medaillen bei diesen Spielen. Es folgen Bronze und Silber mit den Staffeln über 4x100- und 4x200-Meter-Freistil.

Zum Profil
22. Juli 2021 - Willy Kuhweide

22. Juli 1961: Vor 60 Jahren feiert Segler Willy Kuhweide in Warnemünde als Europameister im Finn-Dinghy seinen ersten großen internationalen Erfolg. In der Bundesrepublik ist der Olympiasieger von 1964 und viermalige Weltmeister jahrzehntelang das Synonym für den Segelsport.

Zum Profil
02. August 2021 - Bernhard Langer

2. August 1981: Vor 40 Jahren feiert die deutsche Golf-Legende Bernhard Langer in Hamburg den ersten von insgesamt fünf Siegen bei den German Open.

Zum Profil
02. August 2021 - Jochen Schümann

2. August 1996: Vor 25 Jahren holt Jochen Schümann bei den Segelwettbewerben in Savannah/Georgia seine dritte olympische Goldmedaille. In der Soling-Klasse siegt Deutschlands erfolgreichster Segler gemeinsam mit den Vorschotern Thomas Flach und Bernd Jäkel.

Zum Profil
03. August 2021 - Andreas Dittmer

3. August 1996: Vor 25 Jahren erreicht Kanu-Ass Andreas Dittmer in Atlanta im Zweier-Canadier mit Gunar Kirchbach über 1000 Meter seinen ersten von drei Olympiasiegen bei drei Olympischen Spielen.

Zum Profil
03. August 2021 - Birgit Fischer

3. August 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Birgit Fischer bei den Spielen in Atlanta olympisches Gold im Kajak-Vierer. Mit acht Goldmedaillen bei sechs olympischen Spielen zwischen 1980 und 2004 ist sie die erfolgreichste deutsche Olympiateilnehmerin.

Zum Profil
09. August 2021 - Gustav Jaenecke

9. August 1931: Vor 90 Jahren steht Gustav Jaenecke am Hamburger Rothenbaum im Endspiel der Internationalen Tennis-Meisterschaften von Deutschland, unterliegt dem Böhmen Roderich Menzel. Das Besondere: Jaenecke war seinerzeit ein Eishockey-Star, ein Jahr zuvor darin Europameister und WM-Zweiter.

Zum Profil
14. August 2021 - Ingrid Mickler-Becker

14. August 1971: Vor 50 Jahren gewinnt die Leichtathletin Ingrid Mickler-Becker bei den Europameisterschaften in Helsinki den Wettbewerb im Weitsprung (6,76 m). Tags darauf holt sie auch Gold mit der Sprintstaffel. Danach wird sie zum zweiten Mal nach 1968 zur „Sportlerin des Jahres“ gewählt.

Zum Profil
14. August 2021 - Heide Ecker-Rosendahl

14. August 1971: Vor 50 Jahren wird die Leichtathletin Heide Ecker-Rosendahl in Helsinki Europameisterin im Fünfkampf.

Zum Profil
14. August 2021 - Georg von Opel

14. August 1971: Vor 50 Jahren stirbt in Bad Soden am Taunus Georg von Opel, einst Ruderer von Weltklasse, Mitbegründer und erster Präsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft, Mitbegründer der Deutschen Sporthilfe und Präsident des Deutschen Schützenbundes.

Zum Profil
25. August 2021 - Michael Schumacher

25. August 1991: Vor 30 Jahren fährt Michael Schumacher beim Großen Preis von Belgien in Spa für das Team Jordan sein erstes Rennen in der Formel 1. Er startet von Position sieben, scheidet wegen eines technischen Defekts jedoch in der ersten Runde aus.

Zum Profil
05. September 2021 - Dr. Michael Groß

5. September 1981: Vor 40 Jahren beginnen die Schwimm-Europameisterschaften in Split/Jugoslawien und damit der internationale Aufstieg von Michael Groß. Der damals erst 17 Jahre alte „Albatros“ wird zwar als Dritter über 100 Meter Schmetterling disqualifiziert, weil er mit nur einer Hand anschlägt. Später holt er sich jedoch den Titel über 200 Meter Schmetterling.

Zum Profil
06. September 2021 - Peter-Michael Kolbe

6. September 1981: Vor 40 Jahren siegt Peter-Michael Kolbe bei den Ruder-Weltmeisterschaften auf der Regattastrecke Oberschleißheim in München im Einer – sein dritter WM-Titel in diesem Boot nach 1975 und 1978. In den Jahren 1983 und 1986 folgen weitere. Nur bei Olympischen Spielen fehlt ihm mit dreimal Silber die Krönung.

Zum Profil
08. September 2021 - Steffi Graf

8. September 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Steffi Graf zum fünften und letzten Mal die US Open. Im Finale siegt „Deutschlands Tennis-Liebling“ in zwei Sätzen gegen die US-Amerikanerin Monica Seles.

Zum Profil
10. September 2021 - Wolfgang Graf Berghe v. Trips

10. September 1961: Vor 60 Jahren verunglückt Automobilrennfahrer Wolfgang Graf Berghe von Trips auf der Rennstrecke in Monza tödlich. 15 Zuschauer sterben mit ihm. Er hätte an diesem Tag erster deutscher Formel-1-Weltmeister werden können.

Zum Profil
14. September 2021 - Helmut Bantz

14. September 1921: Vor 100 Jahren wird in Speyer Helmut Bantz geboren. Der Turner holt 1956 in Melbourne das erste deutsche Olympiagold nach dem Zweiten Weltkrieg und schreibt somit mit seinem Sieg im Pferdsprung Turngeschichte.

Zum Profil
15. September 2021 - Prof. Dr. Hugo Budinger

15. September 1951: Vor 70 Jahren findet in Stuttgart das erste Hockey-Länderspiel für die deutschen Herren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs statt. Für „Mister Hockey“ Hugo Budinger ist das 4:1 gegen die Schweiz das erste seiner 58 Länderspiele.

Zum Profil
20. September 2021 - Uwe Seeler

20. September 1961: Vor 60 Jahren ist Uwe Seeler beim Länderspiel gegen Dänemark zum ersten Mal Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Beim 5:1 im Düsseldorfer Rheinstadion gelingen dem Fußballidol („Uns Uwe“) drei Tore.

Zum Profil
20. September 2021 - Willi Daume

20. September 1981: Vor 40 Jahren beginnt in Baden-Baden der 11. Olympische Kongress. Er gilt als Anbruch der modernen Ära des olympischen Sports. Willi Daume als gastgebender NOK-Präsident begrüßt Teilnehmende aus 140 Ländern der Welt. Als langjähriger NOK-Generalsekretär organisiert Prof. Dr. h.c. Walther Tröger den Kongress mit, der zur Bildung einer Athletenkommission im IOC führt und die Amateurbestimmungen abzuschaffen hilft.

Zum Profil
14. Oktober 2021 - Heinz Fütterer

14. Oktober 1931: Von 90 Jahren kommt in Illingen der Leichtathlet Heinz Fütterer zur Welt. Der „weiße Blitz auf der Aschenbahn“, dreifacher Europameister, stellt 1954 in 10,2 sec den 100-Meter-Weltrekord ein.

Zum Profil
25. Oktober 2021 - Dr. Hans-Georg Aschenbach

25. Oktober 1951: Vor 70 Jahren wird in Brotterode der Skispringer Dr. Hans-Georg Aschenbach geboren. Der Olympiasieger von 1976 und Gewinner der Vierschanzentournee 1973/74 flüchtet 1988 nach Westdeutschland. Er widersetzt sich als DDR-Arzt den Dopingvorgaben des Systems und macht das flächendeckende Staatsdoping öffentlich.

Zum Profil
05. November 2021 - Uwe Seeler

5. November 1936: Vor 85 Jahren kommt in Hamburg Uwe Seeler auf die Welt. „Uns Uwe“, vierfacher WM-Teilnehmer, ist lange der beliebteste und bekannteste deutsche Fußballer und untrennbar mit dem Hamburger SV verbunden, mit dem er 1960 Meister und 1963 Pokalsieger wird.

Zum Profil
08. November 2021 - Hans Frömming

8. November 1996: Vor 25 Jahren stirbt in Hamburg Hans Frömming, der erfolgreichste Trabrennfahrer der Welt.

Zum Profil
21. November 2021 - Prof. Dr. Karin Büttner-Janz

21. November 1971: Vor 50 Jahren zeigt Karin Büttner-Janz bei der Internationalen Turnspartakiade der Sportorganisationen der Sicherheits- und Schutzorgane der sozialistischen Länder in Ostberlin am Stufenbarren erstmals den nach ihr benannten Grätschsalto vorwärts. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München gewinnt sie damit an diesem Gerät Gold, was ihr auch im Pferdsprung gelingt.

Zum Profil
23. November 2021 - Henry Maske

23. November 1996: Vor 25 Jahren endet die Siegesserie von Boxer und „Gentleman“ Henry Maske. Nach zehn Titelverteidigungen der Weltmeisterschaft des Verbandes IBF im Halbschwergewicht unterliegt er in München dem US-Amerikaner Virgil Hill nach Punkten.

Zum Profil
24. November 2021 - Steffi Graf

24. November 1996: Vor 25 Jahren gewinnt Steffi Graf in New York zum fünften und letzten Mal nach 1987, 1989, 1993 und 1995 das Masters (WTA Tour Championships). Im Finale siegt „Deutschlands Tennis-Liebling“ in fünf Sätzen (6:3, 4:6, 6:0, 4:6, 6:0) gegen Martina Hingis aus der Schweiz.

Zum Profil
29. November 2021 - Eberhard Gienger

29. November 1981: Vor 40 Jahren gewinnt Recklegende Eberhard Gienger zum Abschluss seiner Karriere bei den Turn-Weltmeisterschaften in Moskau die Silbermedaille an seinem Spezialgerät.

Zum Profil
19. Dezember 2021 - Kristina Richter

19. Dezember 1971: Vor 50 Jahren wird Kristina Richter, die beste Handballspielerin ihrer Zeit, zum ersten Mal Weltmeisterin. Im Finale in Arnhem/Niederlande siegt das DDR-Team mit 11:8 gegen Jugoslawien. 1975 und 1978 folgen weitere Welttitel.

Zum Profil
30. Dezember 2021 - Sven Hannawald

30. Dezember 2001: Vor 20 Jahren gewinnt der Skispringer Sven Hannawald das Auftaktspringen der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Am Ende entscheidet er beim Tourneesieg alle vier Springen für sich – das ist zuvor noch keinem gelungen.

Zum Profil

Weitere Informationen

Pressemitteilungen

Aktuelle Infos und Interviews zur Hall of Fame des deutschen Sports.

Mehr

Mitglieder

Die aktuell 117 Mitglieder der Hall of Fame des deutschen Sports.

Mehr

Leitbild

Idee, Leitbild und Historie der Hall of Fame des deutschen Sports.

Mehr